Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern. Leo Tolstoi

Montagsdemos versus „Die Welt“ #1

Seit 4 Wochen finden in immer mehr Städten Deutschlands jeden Montag sog. „Mahnwachen für den Frieden (…)“ statt. Ausgehend von Berlin und dem Initiator Lars Mährholz wächst die Bewegung seither unaufhörlich. Am 21.04.2014, dem Ostermontag, sollen sich in Berlin (je nach Quelle) zwischen 1.000 und 5.000 Menschen zusammengefunden haben.

Ich selbst war auf der ersten Montagsmahnwache in Dresden und sah, gelinde gesagt, ein recht klägliches Häufchen Menschen, wenn man seine Wertung lediglich auf die zählbare Menge bezieht. Und doch hat mich diese Bewegung irgendwie gepackt. Also meldete ich mich kurzerhand für den Montag, den 14.04.2014, in Leipzig als Redner.

Interessant sind die Themen, denen sich die Organisatoren annehmen, allemal – viel interessanter ist jedoch die Reaktion der Beobachter. Lasst uns etwas näher hinsehen.


1544 View
2 Kommentare
23.04.14
Weiterlesen

Medienwirklichkeit – Medienrealität

Medienrealität

Was ist wahr? Oder welche Wahrheit – besser noch – wessen Wahrheit ist jene, die der wahren Wahrheit am Nächsten kommt? Die Medien überhäufen uns mit Wahrheiten und Fakten – mit Informationen, die wir als Wahrheit annehmen sollen. Und was bleibt uns anderes übrig? Unmöglich können wir überall sein, denn Omnipräsenz ist keinem geschenkt. Wir müssen filtern, müssen vertrauen und misstrauen … müssen wir das denn? Reicht es vielleicht auch einfach zu schlucken?

Nähern wir uns diesem Thema mal etwas an.


10891 View
3 Kommentare
09.06.13
Weiterlesen

Homophobie in Reinstform

IRRE IDEE AUS SACHSEN

Linke wollen „SCHWUL–Unterricht“ einführen

Bild-Zeitung-Homophobie

Dass die BILD ein Käseblatt ist, sollte mittlerweile anerkanntes Allgemeinwissen sein. Und dass die BILD in meinem Heimatland Sachsen ganz besonders – nennen wir es mal – „seltsam“ ist, sollte auch nichts neues sein. Doch jetzt wurde hier mal wieder der Vogel abgeballert!


1915 View
4 Kommentare
06.06.13
Weiterlesen

Sass haut drauf, Lanz versagt

Katrin SassAm 29.01.2013 war ein denkwürdiger Tag. In der Retortentalkshow „Markus Lanz“ sind Gäste geladen, um über den aktuellen Vorfall um Rainer Brüderle und einer Reporterin des Stern sowie der resultierenden Sexismusdebatte zu diskutieren.

Neben der hervorragenden Schauspielerin Katrin Sass sitzen unter anderem außerdem in der illustren Runde der streitbare Autor Matthias Mattusek und der nichtssagende Moderator und Dschungelkönig 2011, Peer Kusmagk.

 

Diese drei Charaktere inklusive dem Moderator, dem der Show namensgebenden Markus Lanz, sind dann auch die Protagonisten der ersten Sternstunde des deutschen Fernsehens in 2013.


4258 View
2 Kommentare
01.02.13
Weiterlesen

Boes mal ganz böse

Am 04.12.2012 sendete das ARD (oder die ARD?) die allseits bekannte Diskussionsrunde „Menschen bei Maischberger“. Hier treffen üblicherweise sechs Charaktere auf eine überforderte Moderatorin, die jedoch ihr Bestes tut um die Diskussion ein wenig in Bahnen zu lenken.

Die Sendung lief unter dem vielsagenden Titel

Wer arbeitet, ist der Dumme?„.

Bereits der Titel lässt erahnen, in welche Richtung es in der Sendung gehen soll, nämlich die Diffamierung aller Alternativen zum derzeitigen Hartz-IV-System und der derzeitigen Religion rund um den Gott „Arbeit“. Dieser Verdacht bestätigt sich schnell, schaut man sich die Gästeverteilung einmal an.


209408 View
26 Kommentare
07.12.12
Weiterlesen

Realität überholt Satire

Satire, eine Spottdichtung, welche mittels Übertreibung und anderen Mitteln auf gesellschaftliche Missstände und Fehlentwicklungen hinweisen soll, hat in Deutschland ein lange Tradition. Das Wort stammt vom lateinischen satura lanx, was interessanterweise „mit Früchten gefüllte Schale“ heißt. Im Deutschen gibt es viele satirische Medien, die Titanic, den Kojote oder aber den Postillon.

Normalerweise reagiert Satire auf Geschehnisse und bringt so Unmut und Kritik zum Ausdruck. Manchmal stellen sich die verrücktesten satirischen Ideen jedoch als prophetische Weissagungen heraus indem die Realität die Satire überholt. So geschehen mit einer Meldung des Postillon.


1852 View
1 Kommentare
28.11.12
Weiterlesen

Medien schweigen Gegner tot

In den USA, dem mächtigsten Staat der bekannten Welt, tobt ein Kampf! Zwei Kandidaten kämpfen um die Vormachtstellung im Staate des Dollars – Mitt Romney und Barack Hussein Obama. Die Medien, diese mächtigen Meinungsmacher, übertragen ihren Kampf um der Wähler Gunst live und in Farbe! Die beiden schenken sich nichts und die ARD sowie die ZDF berichten in den letzten Tagen des Wahlkampfes nahezu stündlich davon, wie knapp das Rennen der beiden so unterschiedlichen Kandidaten verläuft.

Aber halt!!! Zwei Kandidaten? War da nicht noch was?


774 View
1 Kommentare
24.10.12
Weiterlesen