Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer. Aischylos

Wege zur dunklen Seite

Im Jahr 2015 kam endlich die lang ersehnte siebte Episode „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in die Kinos und zeigt ein weiteres Mal, dass der Weg von der guten Seite der Macht, hin zur dunklen Seite derselben, kein weiter ist. Um das zu erkennen muss man jedoch eigentlich gar nicht erst in die Kinos gehen. Man kann auch einfach die Nachrichten verfolgen, Blogs lesen oder bei einschlägigen Facebook-Seiten die Kommentarspalten durchlesen. Hier wird uns, fast als wäre es ein großes Lehrstück, vor Augen geführt, wie subtil und wie schleichend sich das sogenannte „Böse“ in die Köpfe gräbt. Geschmacksproben gefällig?


370 View
0 Kommentare
21.01.16
Weiterlesen

Adieu du Dresden – geliebtes, gehasstes Dresden

Adieu du Dresden - geliebtes, gehasstes Dresden

Adieu du Dresden – geliebtes, gehasstes Dresden

Du Dresden. Ich bin in Dir und in Dich hineingeboren. In Dir wuchs ich zum Mann, ich lernte Fahrradfahren und Lesen und Rechnen. In Dir lernte ich das Tanzen, die Liebe zur Musik, zur Kunst und letztlich auch zum Wort, sei es nun geschrieben oder gesprochen. In Dir fand ich meinen Lieblingsbäcker, meinen persönlichen Fahrradschrauber und den, schlechthin, perfekten Zahnarzt. In Deiner Neustadt lebte ich und liebte ich. Hier wurde ich zum freien Geist, zum kritischen Denker, zum Menschen. Deine vegane Küche ist fantastisch, einfach überragend. Einigen gilt es ein paar Worte zu sagen.


1608 View
10 Kommentare
27.08.15
Weiterlesen

Fifty Schades of Grey – angelesen

Heute, am Valentinstag, kommt Fifty Schades of Grey ENDLICH in die Kinos … ein Grund mich darüber mal auszukotzen!


506 View
0 Kommentare
14.02.15
Weiterlesen

Klarstellung eines Sehenden

Was ich will, was ich bin, ist nichts außer der Essenz der Vernunft – gepaart mit dem unbedingtem Willen frei zu sein. Frei zu entscheiden, frei zu sprechen, zu denken und zu tanzen. Nichts, außer dem Unwillen zu kriechen, zu schweigen oder weg zu sehen.

Ich definiere meine Existenz mit dem Feuer in meinem Herzen, mit dem Feuer, welches die Welt ergreift, wenn die Massen die Schlösser sprengen und die Fesseln zu Morgensternen schmieden, die ewig Gestrigen zu vernichten – im gerechten Sturm, welcher vor Zorn trieft.


660 View
0 Kommentare
17.07.13
Weiterlesen

Antisemitismus und Judenhass

Jakob AugsteinAlle Jahre wieder dieses Drama. Jedes Jahr, teilweise gar mehrmals, sucht und findet die Weltgemeinschaft eine Person, welche sich ein Stück zu weit aus dem Fenster zu hängen scheint, welche genügend Angriffsfläche bietet für einen Vorwurf, der gerade in Deutschland den gesellschaftlichen Mord bedeuten kann.

 

Antisemit

Mit diesem einen Wort scheint dann alles gesagt zu sein. Diese Person ist ein Arschloch, eine „persona non grata“, deren Aussagen in eine kausale Kette mit den mittelalterlichen Judenhüten (Viertes Laterankonzil) und den nazideutschen Gaskammern zu setzen sind.

Stellen wir ein paar Fragen?


1301 View
1 Kommentare
10.01.13
Weiterlesen

Die GEZ, die Demokratie und Jörg

Jörg SchönebornSeit diesem Monat ist sie nun da – die neue Rundfunkgebühr – und eigentlich hatte ich nicht vor, mich bei der Treibjagd des Esels durch dieses Dorf zu beteiligen. Aber es muss einfach sein! Erst recht in Anbetracht der Arroganz eines gewissen Chefredakteur des WDR, namentlich Jörg Schönenborn.

Dieser hatte sich Ende des Jahres 2012 in Folge eines weiteren sogenannten Shitstorms auf der ARD-Facebookseite zu Wort gemeldet und damit die Gemüter erst recht erhitzt.

Stellen wir zur Klärung mal ein paar Fragen?


954 View
2 Kommentare
08.01.13
Weiterlesen

Meckerdeutschland

Dass die Deutschen gerne meckern und schimpfen ist keine sonderlich neue Erkenntnis, dennoch muss ich mir heute mal Luft machen und selber etwas schimpfen.

Es geht mir, gelinde gesagt, einfach auf den Zeiger. Nirgends kann man hingehen, nichts kann man machen, genießen oder erkunden ohne nicht irgendwann auf einen sich über nichts aufregenden Deutschen zu treffen. Da wird dann geschimpft, sich beschwert und gemeckert was das Zeug hält. Völlig egal, ob es berechtigt ist oder nicht.


859 View
1 Kommentare
04.01.13
Weiterlesen