Die Menschen gehen lieber zugrunde, als dass sie ihre Gewohnheiten ändern. Leo Tolstoi

Cui bono

„Wem nützt es?“ – Cui bono (lateinisch für „Wem es nützt“, auch Qui bono) – ist die erste Fragestellung, die angehenden Kriminologen eingetrichtert wird. Die Frage nach dem möglichen Motiv für eine Tat, oder sogar möglichen Motiven, entscheidet nämlich, in welche Richtungen geforscht werden. Welche Personen oder Parteien haben überhaupt einen Nutzen? Wer könnte einen genügend großen Vorteil haben um jede Hemmschwelle zu überwinden?

Eine solche Tat fand am Abend des 03.10.2012 an der syrisch-türkischen Grenze statt. Syrische Militäreinheiten haben, so die Meldungen, aus Versehen die türkische Stadt Akcakale mit Granaten bombardiert. Dabei starb eine Türkin, ihre drei Kinder sowie eine weitere Türkin.

„Wem nützt es?“ – Cui bono – ist die erste Fragestellung, die angehenden Kriminologen eingetrichtert wird!


488 View
0 Kommentare
05.10.12
Weiterlesen