Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer. Aischylos

Rede an die Menschheit

Charlie Chaplin, bzw. Sir Charles Spencer Chaplin junior, geboren am 16. April 1889 in London, war ein großartiger Schauspieler,  Komiker, Regisseur, Komponist und Produzent. Er hat unzähligen Produktionen Leben eingehaucht und war weit über die Grenzen Europas und Amerikas bekannt. Doch das Beste, was er je geschafft hat, ist es, seinen ersten Tonfilm aller Zeiten zu einem Manifest der Freiheit und des Friedens werden zu lassen.

In dem Film „Der große Diktator“, welcher am 15. Oktober 1940 veröffentlicht wurde, spricht er eine große Rede – eine einzigartige Rede. Eine jener Reden, welche, wie es nur ganz wenige schaffen, in die Analen der Weltgeschichte einging und welche bis heute aktuell ist. Seine „Rede an die Menschheit“ verkörpert all das, was Chaplin selbst war, liberal, kritisch, pazifistisch und ein Weltbürger.

Hier nun die Rede und nachfolgend der Text in Schriftform – jeder sollte die „Rede an die Menschheit“ von Charlie Chaplin lesen und verinnerlichen, denn unsere Zeiten sind grausamer denn je.


9765 View
1 Kommentare
30.10.12
Weiterlesen