Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben. Leo Tolstoi

Boes mal ganz böse

Am 04.12.2012 sendete das ARD (oder die ARD?) die allseits bekannte Diskussionsrunde „Menschen bei Maischberger“. Hier treffen üblicherweise sechs Charaktere auf eine überforderte Moderatorin, die jedoch ihr Bestes tut um die Diskussion ein wenig in Bahnen zu lenken.

Die Sendung lief unter dem vielsagenden Titel

Wer arbeitet, ist der Dumme?„.

Bereits der Titel lässt erahnen, in welche Richtung es in der Sendung gehen soll, nämlich die Diffamierung aller Alternativen zum derzeitigen Hartz-IV-System und der derzeitigen Religion rund um den Gott „Arbeit“. Dieser Verdacht bestätigt sich schnell, schaut man sich die Gästeverteilung einmal an.


208846 View
26 Kommentare
07.12.12
Weiterlesen

Pilotprojekt des Jobcenters Berlin Süd

Berlin – Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Dr. Ursula von der Leyen greift endlich hart gegen Leistungsmissbrauch des Arbeitslosengeldes II durch. Ein Pilotprojekt der Agentur für Arbeit Berlin Süd soll jetzt für Ordnung sorgen.

 

In Deutschland gibt es 2,753 Millionen arbeitslose Bezieher des ALG II. Allein im ersten Halbjahr 2012 wurden gegen 520 792 Bezieher Sanktionen verhängt, da sie ihren Pflichten als Arbeitslose nicht nachkamen. Dies soll sich nun ändern.


1220 View
3 Kommentare
25.11.12
Weiterlesen

Keine Arbeit – Kein Geld!

Bevor Bismarck 1883 begann erste Sozialgesetze in Deutschland zu verankern und ein Staat nach dem anderen seinem Beispiel folgte, war jedes Menschen Leben auf Gedeih und Verderb von seinem Erwerb abhängig. Wer nichts verdiente oder selbst produzierte starb! Dann folgten eine ganze Menge von sozialen Netzen, die das Über-Leben einem Jeden garantieren sollten. Jahre gingen ins Land.

Und dann kam der Liberalismus und dessen Nachfolger und man hört an allen Ecken und Enden Worte wie: „Wer nicht arbeitet, der hat auch kein Geld verdient“ oder „Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich„. Diese Aussagen fallen vor allem dann häufig, wenn es um Empfänger des ALG II (Hartz IV) geht.

Ich möchte dieses Argument, was oft auch gegen das sog. „Bedingungslose Grundeinkommen“ ins Feld geworfen wird, hier einmal analytisch widerlegen.


705 View
1 Kommentare
13.11.12
Weiterlesen

10 Thesen zur Arbeit

Arbeit ist:

Die Arbeit […] erfasst alle Prozesse der bewussten schöpferischen Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur und der Gesellschaft. Sinngeber dieser Prozesse sind die selbstbestimmt und eigenverantwortlich handelnden Menschen mit ihren individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Anschauungen im Rahmen der aktuellen Naturgegebenheiten und gesellschaftlichen Arbeitsbedingungen.

Das Wort „Arbeit“ wurzelt auf verschiedene alte Worte. Das germanische arbaiþis, das gotische arbaiþs, das althochdeutsche arapeit und die mittelhochdeutschen arebeit, arbeit bedeuten alle etwa Mühe, Beschwernis, Leiden. Das lateinische arvum bedeutet Ackerland (bzw. Ackerland bearbeiten).

Und doch ist Arbeit weit mehr, als Leiden oder einen Acker bewirtschaften. In der Moderne wird der Begriff der Arbeit täglich tausendmal angestrengt, doch selten in einer Form, wie es sein sollte bzw. könnte. Daher folgen 10 Thesen zur Arbeit, welche den Begriff der Arbeit ideologisch umschreiben sollen.


870 View
0 Kommentare
31.10.12
Weiterlesen