Du sollst nicht töten. 2. Mose 20,13

Realität überholt Satire

Satire, eine Spottdichtung, welche mittels Übertreibung und anderen Mitteln auf gesellschaftliche Missstände und Fehlentwicklungen hinweisen soll, hat in Deutschland ein lange Tradition. Das Wort stammt vom lateinischen satura lanx, was interessanterweise „mit Früchten gefüllte Schale“ heißt. Im Deutschen gibt es viele satirische Medien, die Titanic, den Kojote oder aber den Postillon.

Normalerweise reagiert Satire auf Geschehnisse und bringt so Unmut und Kritik zum Ausdruck. Manchmal stellen sich die verrücktesten satirischen Ideen jedoch als prophetische Weissagungen heraus indem die Realität die Satire überholt. So geschehen mit einer Meldung des Postillon.

Am Freitag, dem 21. September 2012, veröffentlichte der Postillon einen Artikel, in welchem er den politischen Einfluss auf den Armutsbericht der Bundesregierung thematisierte. In der üblichen schnattrigen Art wird dem Wirtschaftsminister Philipp Rösler ein Vorschlag in den Mund gelegt, nach welchem der Armutsbericht auf 4 simple Worte verknappt würde.

Alles supi, weiter so!

Außerdem zitiert der Postillon den Minister aus einer imaginären Pressekonferenz:

Was das statistische Bundesamt über die immer ungleichere Verteilung der Vermögen in Deutschland berechnet hat, steht so nicht in unserem Koalitionsvertrag und kann deshalb auch nicht sein.

Das alles klingt an und für sich schon so ungeheuerlich, dass es eigentlich nicht zu toppen ist!

Es ist zu toppen

Heute, am 

Sätze wie „Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt.“ oder „Allerdings arbeiteten im Jahr 2010 in Deutschland knapp über vier Mio. Menschen für einen Bruttostundenlohn von unter sieben Euro.“ sind schlicht nicht mehr zu finden und andere Sätze bzw. Schlussfolgerungen wurden weniger drastisch (und weniger kritisch) formuliert.

 Fazit

Es ist schon erschreckend, wenn die reale Entwicklung bestimmter Dinge die normalerweise pervertierte Darstellung in der Satire einholt. An diesem Vorgang zeigt sich, dass die Bundesregierung keinerlei Interesse an einer Darstellung der reellen Zustände hat. Stattdessen wird geschönt, verschleiert und vertuscht. Alles im Namen der Selbstverleugnung und der Wiederwahl … arme, arme Satire – Du wirst nutzlos, denn die Politik ist satirischer geworden als Du es sein kannst!

Bildquelle: Der Postillon


Schlagwörter: , ,
1883 Views
1 Kommentare
28.11.12
Kommentieren

Eine Antwort zu “Realität überholt Satire”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.