Die Vernunft beginnt bereits in der Küche. Friedrich Nietzsche

Facebook Debiler Politiker

Dass Facebook und seine Möglichkeiten schon immer für den Einen oder Anderen eine ganz böse Falle darstellt sollte hinlänglich bekannt sein. Diesmal hat es einen Lokalpolitiker der FDP – den Facebook Debilen Politikern – in  Baden-Württemberg erwischt. Er postete einen Beitrag über eine Wahlveranstaltung des parteilosen OB-Kandidaten Sebastian Turner, einen klaren S21-Befürworter.

Bei genannter Veranstaltung sprach die derzeitige Chefin unseres heißgeliebten Deutschlands, Angela Merkel, und setzte sich, so denke ich, „fest entschlossen und mit festem Willen“ für ihn ein. Dass der Empfang der anwesenden „Fans“  (englisch fan [fæn], von fanatic „Fanatiker“) nicht ganz so lief, wie man sich vorstellte, war natürlich nicht zu erwarten. Aber beginne wir ganz vorne.

Aus der Sicht der Zuschauer sah die Rede der Bundeskanzlerin wie folgt aus:

[youtuber youtube=’http://www.youtube.com/watch?v=-Tp-AspPvmg‘]

Und so sah es aus, als Merkel die Menge durchquerte um zur Bühne zu gelangen (oder um schnell wieder zu verschwinden?):

[youtuber youtube=’http://www.youtube.com/watch?v=IP30VaaWWrk‘]

Die öffentlich-rechtlichen Medien machen aus diesem Bild, aus diesem massiven Entgegenschlagen offener Feindseligkeit einer nicht unerheblichen Menge der Anwesenden dann folgende Meldung:

[youtuber youtube=’http://www.youtube.com/watch?v=g5xWsYxoSmg‘ ]

 Der SWR>> spricht hier von einem „großen Empfang“ und behauptet, die Rede wäre nur „teilweise“ übertönt worden … also ich kann im ersten Video nix von Merkel verstehen. Interessant ist auf jeden Fall, dass ein Video, dass erst auf der Seite des entsprechenden Artikels beim SWR>> gezeigt wurde, im laufe des Tages verschwand … Beweisvernichtung?

Aber nun zu unserem kleinen Lokalpolitiker namens Michael Marquardt. Dieser postete dann folgendes Statement:

Ich darf wiederholen, um die Worte einfach mal wirken zu lassen:

Nur Trillerpfeifen, alte gefrus[s]tete Weiber mit ungepflegten Haaren und Trillerpfeifen, ungepflegte, nach alten[/m] Schweiß stinkende, rumbrüllende Männer ohne jeden Anstand. Du wirst beleidigt wenn Du applaudier[s]t, angebrüllt, weggedrängt,….. Ich schäme mich so für dieses Bild, das Stuttgart einmal mehr abgegeben hat!

Das ist natürlich, möchte ich meinen, also … ähm … Nein, mir fällt dazu nix mehr ein! Diese rotzfreche Art über die Menschen zu reden, die ihm und seinesgleichen das Leben finanzieren, ihm und seinesgleichen den Regierungsauftrag verteilen, ihm und seinesgleichen auch wieder absetzen können. Es fehlen mir schlicht die Worte! Ich bin fassungslos und entgeistert!

Aber schauen wir uns doch mal die restliche Facebookseite des Deliquenten an. Sie trieft nur so von Selbstlob („ich bin ja ein so toller Organspender und lese Kindern im Kindergarten Bücher vom Hotzenplotz vor“) und lässt immer wieder durchblicken, dass der Herr kein Verständnis und keine Toleranz für Andersdenkende hat. Außerdem mutet dieser kleine dick wangige Bengel mit seinem leichten Übergewicht und seinen roten Backen (sagt er selber über sich … wollte eigentlich nix über die Farbe seines Hinterns erfahren) mit diesen ganzen Fotos vor den selbst aufgehängten Wahlplakaten und von den ganzen tollen Bundespolitikern auf diesen ganzen tollen Parteitagen ein wenig mehr wie ein FDP-Groupie als wie ein ernst zunehmender  Politiker.

Ich bin der Meinung, der Herr hat entweder eine Entschuldigung fallen zu lassen oder hat in der Politik nichts zu suchen … Punkt!


Schlagwörter: , ,
1296 Views
6 Kommentare
13.10.12
Kommentieren

6 Antworten zu “Facebook Debiler Politiker”

  1. Lars sagt:

    toll auch der tweet von turner selbst, den man hier nachlesen kann: http://cams21.de/12-10-12-angela-merkel-in-stuttgart/

  2. rainer franzolet sagt:

    ihr seid ja scheisser, ich habe mich hier kritisch gegenüber euch geäussert und bekomme den hinweiss ich hätte das ganze hier schon mal gesagt , was natürlich nicht stimmt. was ist das denn für eine stasizensur?

    • Oyabun sagt:

      Lieber Rainer,
      es tut mir leid, aber wenn Du versuchst Texte zweimal zu posten kann ich nichts dafür. Und dass ein Kommentar nicht sofort freigeschaltet wird liegt wohl daran, dass auch ich dann und wann mal schlafen muss. Danke trotzdem für Deinen Versuch einer Kritik.

  3. rainer franzolet sagt:

    jungchen, ich wähle die merkel nicht und auch nicht die fdp, aber mal ein hinweis and dich. was unterscheidet deine kolportage hier von den äusserungen dieses fdp herren? ich finde cdu und fdp mist aber diese grün rot linke antifa scheisse mit ihrer selbstgerechtigkeit absolut zum kotzen.

    • Oyabun sagt:

      Lieber Rainer,
      ich weiß nicht wie Du auf die Idee kommst, ich wäre ein Wähler der Grünen oder Linken – dies aus meinen Texten herauszulesen finde ich doch etwas vermessen. Lediglich richtig ist, dass ich ein Gegner des Faschismus bin.

  4. wiese sagt:

    der herr ist ein reaktionaerer arsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.