Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer. Aischylos

Der Kreisel

Damals, in Prag…

Manchmal, wenn mir langweilig ist, wenn ich irgendetwas tue, wozu ich keine Musik hören kann, oder aber wenn es mir besonders gut oder eben besonders schlecht geht, singe ich vor mich. Ich singe dann eigentlich keine mir bekannten Lieder sondern improvisiere irgendwelche Reime, mal mit mehr und mal mit weniger Sinn. Selbst die Melodie orientiert sich dann selten an vorhandenen Melodien sondern ist, wie auch der Text, Spiegel meiner momentanen Stimmung.

Und manchmal kommt es dann vor, dass da etwas entsteht, das nicht weiter bearbeitet werden muss sondern das inhaltlich und in der Form eigentlich so stehen bleiben kann.

Das folgende ist so ein Beispiel. Auf Arbeit entstanden hat es sich einfach so ergeben und ich musste mir nur noch selbst zuhören und mitschreiben.

Der Kreisel

Ich hab Dich kennengelernt,
Du warst so wunderbar,
Deine Augen voll Zauber,
Deine Worte so sauber,
Nicht zu fassen, wie toll das alles war.

Doch dann kam die Zeit,
Ich versteh es heut noch nicht,
Du hast mir nie geschrieben,
Jeder Zauber vertrieben,
Nicht zu fassen, wie schnell sowas zerbricht.

Warum ist es nicht einfach einfach?
Warum ist es nur stets so schwer?
Kann es nicht einmal einfach schön sein?
Wo kommt denn stets der Teufel her?

Ich hab Dich fest umarmt,
Wir waren ein tolles Paar,
Taten alles gemeinsam,
Waren beide nie einsam,
Kaum zu fassen, wie toll das alles war.

Doch dann kam die Zeit,
Die Fehler häuften sich,
Worte nicht so gemeint,
Viel zu häufig geweint,
Kaum bemerkt, wie schnell es dann zerbricht.

Warum ist es nicht einfach einfach?
Warum ist es nur stets so schwer?
Kann es nicht einmal einfach schön sein?
Wo kommt denn stets der Teufel her?

Heut bin ich allein,
Es geht mir schlecht dabei,
Doch die Tränen getrocknet,
Und die Wunden verbunden,
Fühl ich mich jetzt endlich einmal frei.

Eine neue Frau,
Und ein neues Glück,
Ihre Worte so sauber,
Ihre Augen voll Zauber,
Aber ach, auch sie schreibt nicht zurück.

Warum ist es nicht einfach einfach?
Warum ist es nur stets so schwer?
Kann es nicht einmal einfach schön sein?
Wo kommt denn stets der Teufel her?


Schlagwörter: ,
448 Views
0 Kommentare
12.10.14
Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.